Der erste Badriathlon 2009

Der Badriathlon hatte die Idee drei Sportarten zu bringen kombinieren: Laufen, Schwimmen und Radfahren. Die Idee war nicht neu, aber die Umsetzung schon. Gelaufen wurde auf der Laufbahn im Badria, geschwommen im Schwimmbad und geradelt auf Standrädern in der Halle. 24 Stunden lang konnten die Teilnehmer zwischen den Disziplinen wechseln, wie sie wollten.

Die Veranstaltung organisierten wir damals zusammen mit dem Verein Begegnungen mit Menschen e.V. aus Wasserburg am Inn. Schellen Sau war für die Standrad-Fahrer zuständig. Das Laufen organisierte Dietmar Mücke, der laufende Pumuckel aus Kerschdorf und das Schwimmen koordinierte der Betriebsleiter des Badrias, Günter Rödel.

Bilder aus unseren Anfängen. 24 Stunden sporteln, drei Disziplinen: Standrad fahren, laufen, schwimmen. Jeder wie er will. Das waren noch Zeiten. 

Der Badriathlon im Blätterwald:

Wir freuen uns, wenn Du diesen Beitrag teilst.
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zum Schutz vor SPAM: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Schellen Sau e.V.