Dankesbrief von Alexander

Dankesbrief von Alexander Höhler:
Grias eich Gott miteinander, do is der Alexander!

I mecht mi ganz besonders bedanga bei eng acht,
es habt’s des wirklich bewundernswert gmacht.
Es is enorm wos es in kurzer Zeit und bei Regen und Hitze habt’s gleist
nur fia mi satz es durch fast ganz Deitschland greist.
Von der Planung der Streck und Stationen bis hi zum Essen,
beim Bedanga dua i de fleissigen Helfer ganz bestimmt ned vergessn.
A beim Burschnverein Schnaitsee und Verein Begegnungen mit Menschen mecht i mi bedanga,
ham sie des ganze a mit unterstützt, doch des wichtigste war, dass es olle unfallfrei und gsund wieda hoamkemma satz, sonst häd olles nix g’nützt.
Ganz besonders Dankschön song mecht i bei olle Spender, de wo für mi ham wos eizoid,
dadurch is enorm vui zamkomma an Gaid.
Duach eia einmalige Aktion habt’s a no a ganze Menge andere Leid auf mi aufmerksam gmacht,
des hod uns noamoi zusätzlich Gaid bracht.
Größtn Respekt, eier Leistung is bewundernswert gwen,
i hoff i dua alle Beteiligten bei unserem Dankfestl seng.
D’Mama und da Papa ham für mi des ganze Geld oglegt,
und Sie versichern, es wird ois in Therapie für mei Gsundheit gschdegt.
Hausbaut ham d’ Mama und da Papa vor a paar Jahr und es duat a no einiges fain,
und für mi hams scho so vui Therapien probiert, wo si ois ham miassn zoin.
Jetzt brauchan d’ Mama und da Papa nimma überleng ob ma si no zusätlich a Therapie leisten ko,
denn es ham so vui Leid wos Guads für mi do.
Des Schiksal hod’s ned ganz guad gmoand mit mir,
doch es gibt unzählig vui nette Leid, de wos an mi dengan, des sigt ma hier.
Es is sche zu wissen, man is damit ned alloa,
damit i oiwei a z’friener und glücklicher Mensch bin, wean d’Mama und da Papa weiterhin ois fia mi doa.
Auf Therapie im Schwarzwoid im Meerwasserbad san mir scho 3 Wocha gwen,
den Erfolg kon ma bei meiner Lockerheit und beim alloa Essnprobiern seng.
De Therapie hod vui brocht, i kon jetzt wieda mit der Schina sitzn,
des ham mir sonst nur erreicht durch Botox-Nervengift-Spritzn.
No dazua war des schwimma und massieren im Wasser sche,
wia hoffen nur, dass de Therapie a nächstes Jahr duad no weidageh.
Aus Sanierungsgründen und Verkauf is ned gwis, ob des Bad werd gführt fort,
wenn hoffentlich doch, dann san mir sicher nächstes Jahr wieda dort.
Durch eier aller Einsatz, Leistung und Spende wean mir weida Therapien möglich gmacht,
herzlichen Dank, dass es habt’s so nett an mich gedacht.

DANKE eier Alexander Höhler und Eltern